Genaue Nachschau beim Sorgenkind

Veröffentlicht am 03.06.2016
Durchschnittliche Lesezeit: ca. 1  Minute

Das mutmaßlich abgeschwärmte Volk macht mir Sorgen und bedurfte einer genaueren Kontrolle

Ich versuche, die Eingriffe/Störungen an den Völkern möglichst gering zu halten. Dies bedeutet, das Öffnen auf Aktivitäten wie Schwarmkontrolle und Baurahmenschnitt zu beschränken und Aktivitäten zusammenzufassen.

Bei der gestrigen Kontrolle viel mir aber auf, dass Volk 2 „Christoph“ einen unangenehmen Geruch verströmte und die Bienen lustlos erschienen. Es sind zwar viele Bienen vorhanden, der Flugbetrieb ist aber, verglichen mit den anderen Völkern, eher dürftig.

Bei der heutigen Durchsicht habe ich nun folgendes vorgefunden:

Eine neue Königin

Im oberen Brutraum ist mir dann aber die neue Königin begegnet. Sie wollte sich leider nicht fotografieren lassen, obwohl sie in meinen Augen ansehnlich und gut entwickelt wirkte.

Aber warum befinden sich keine Stifte im Volk?

Der Schwarm ist am 12.05. abgeflogen. Wenn kurz zuvor die Schwarmzelle verdeckelt wurde, sollte die neue Königin ungefähr am 20.05. (3-5-8, Königin gemacht) geschlüpft sein. Bis zur Geschlechtsreife vergeht nochmals etwa eine Woche. Ein Hochzeitsflug hätte also ab dem 27.05. angestanden. Nach dem Hochzeitsflug dauert es nochmals fünf bis zehn Tage, bis die Königin in Eilage geht. Es ist also alles im Rahmen. Nach der Größe des Hinterleibes der Königin zu urteilen, wird es bald losgehen.

Es heißt also: Abwarten und der Natur ihren Lauf lassen.

In einer Woche schaue ich nochmals nach. Ich würde auch zwei Wochen warten, aber wegen des Geruchs möchte ich doch nochmal früher kontrollieren. Er erschien mir heute aber nicht mehr so deutlich, wie noch gestern.

Druckdatum: 03.10.2017 – 21:43
Die Originalseite finden Sie unter http://localhost:4000/2016/06/03/kontrolle-volk-christoph.html